Ein lustiger Stein

Nun da Saebi das goldene Herz gesehen hat, kann sie tief und fest schlafen. Sie steht an dem Bachlauf und versucht Ihn zu stauen, diesmal gelingt es Ihr im ersten Versuch. Doch als sie weiter gehen will, ist da wieder diese Mauer. Sie wundert sich, da sie denk die Aufgabe erfüllt zu haben. Dann scheppert es plötzlich hinter Ihr und die Staumauer stürzt in sich zusammen und das ganze Wasser fließt dahin. Sie versucht es wieder, will wieder gehen, doch die Barriere bleibt. Nachdem das Wasser ein zweites Mal abgeflossen ist entdeckt sie eine Inschrift: “Diese Übung dient nicht nur dazu eine Staumauer zu bauen, sie dient auch dazu die einzelnen Steine zu verbinden. Fühle den Stein….” Bis jetzt hatte Saebi die Steine nur aufgeschichtet und nach und nach eine Mauer errichtet, allerdings sobald der Druck zu hoch war, stürzte die Mauer wieder ein. Also begann sie wieder von vorn. Sie hob einen Stein auf und legte Ihn ins Wasser und fühlte: “Puuh ist das Wasser kalt und naß….” Sie musste sich ein Grinsen nicht verbergen. “Hey, was machst Du in meinen innersten Gefühlen, geh da gefälligst raus.” Sie wurde zurückgeschoben und setzte sich erschrocken auf den Hintern. Da tauche der weisse Falke auf und fragt: “Was ist denn passiert?” Saebi antwortet: “Der Stein hat mich weggestoßen nachdem ich gehört habe wie er das kalte und nasse Wasser nicht mochte.” “Das hast Du also gehört?” Der Falke schien erstaunt und schüttelte langsam dem Kopf. “Versuch es noch einmal und konzentriere dich besser nur auf die Hülle des Steins.” Saebi tat wie er Ihr riet und hatte im nu eine stabile Staumauer konstruiert, wo die Steine miteinander eine sehr feste Verbindung eingingen. Die nächste Übung war anspruchsvoller. Sie musste mit Steinen kleine Geysire treffen. Und immer wenn sie einen traf flogen die Steine wieder weg, so das sie lange üben konnte. Erst als sie es schaffte alle Geysire auf einmal zu treffen, war die Übung vollendet. Nun konnte sie schon bis zu zwanzig Steine gleichzeitig in der Luft halten und Ihnen einzelne Ziele zuweisen.In Ihrem Körper enstanden nun weitere unsichtbare Federkiele. Das einzige was Saebi davon mitbekommt, ist das sie ein unbändige Energie verspürt. Sie schläft tief und fest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>